Ev. Kindergarten Brummkreisel

Trägerverbund der Ev. Tageseinrichtungen für Kinder
im Kirchenkreis Lübbecke


Gabelhorst 29a - 32339 Espelkamp - Tel.: 05772 / 8948

thumb FotoAmphitheaterEinweihungthumb Amphitheaterthumb AltarVorderansichtthumb Altarmitte-Mosaik 

Einweihung des beliebten neuen Amphitheaters

Am 20. September – Weltkindertag – feierten wir einen Open-Air-Familiengottesdienst auf dem Kindergartengelände. Im Mittelpunkt standen dabei die feierliche Einweihung des neuen Amphitheaters und des Steinaltars im Garten des Kindergartens.


Begonnen hat das Fest mit einem leckeren Grill-Buffet, das vom Brummkreisel-Team und dem Leib-und-Seele-Team der Evangelischen Martins-Kirchengemeinde vorbereitet war. Bevor Pfarrer Falk Becker unter dem Motto „Gemeinsam sind wir Gottes Kinder – gemeinsam sind wir stark!“ den Gottesdienst hielt, hat er, unterstützt von den Kinder, feierlich die Einweihung vorgenommen.  Mitgestaltet wurde der Gottesdienst von den Kindern des Kindergartens und dem „Brummkreisel“-Mitarbeiterinnen, die den Gospel „The lame Man“ sangen, sowie Kantor Tobias Krügel und Miriam Kaminski am Keyboard. Ein Höhepunkt des Gottesdienstes waren die Taufen von drei Kindergartenkindern – ein unvergessliches Erlebnis für alle Gottesdienstbesucher.

 


Die Idee, ein Amphitheater zu bauen, ist während der Neugestaltung des Außengeländes entstanden. Da hat das Team sich überlegt, auf der wenig genutzten Fläche hinter dem Haus eine Begegnungsstätte zu bauen, die noch kein anderer Kindergarten im näheren Umfeld hat. Um christliche Elemente aufzugreifen, hat das Team die Idee gehabt, einen Altar für Familiengottesdienste zu bauen. Den wunderschönen Altar hat die Bildhauerin Monika Möller aus Detmold aus dem Naturstein „Anröchter Dolomit“ gearbeitet und dazu passend ein Steinkreuz entworfen. Die Mitte des Amphitheaters hat die Künstlerin zusammen mit den Schulanfängern des Kindergartens in einer Projektarbeit entworfen und gestaltet – das urchristliche Symbol eines Fisches in Mosaik.Schon jetzt ist das Amphitheater bei den Kindern und dem Team sehr beliebt. Es wird für Kinderkonferenzen, gemeinsames Singen, Gesprächskreise und verschiedene Vorstellungen der Kinder (musikalische Früherziehung, Jonglage-Kids) und eben für Familiengottesdienste genutzt.


Das Amphitheater hat die Firma TEB-Blomeyer aus Lübbecke gebaut. Abgerundet wurde das ganze Projekt von der Espelkamper Firma „Töws“.  Dietrich Töws hat die Ideen des Teams, einige christliche Symbole zu visualisieren aufgegriffen, gekonnt umgesetzt und an der Dachblende angebracht.
Da der letzte bauliche Rest etwas in Verzug gekommen ist, hat Sascha Nagel von der Firma „Riechmann Tiefbauunternehmen“, der auch gleichzeitig Kindergartenvater ist, kräftig mit seinen Angestellten angepackt, damit des Amphitheater pünktlich zur Einweihung fertig wurde.


Das Projekt ist genehmigt worden vom Trägerverbund der evangelischen Tageseinrichtungen des Kirchenkreises Lübbecke und finanziert aus eigenen Budget-Mitteln des Kindergartens.
Lilia Gildenstern, Leitung


Das Team befasst sich mit einer naturnahen Gartengestaltung, die gemeinsam mit den Kindern in Angriff genommen wird. Obstbäume und Beerensträucher werden gepflanzt, Hochbeete angelegt, ein Altar und ein Amphitheater gebaut. Das Waldstück, welches sich auf unserem Außengelände befindet, fügt sich in die Gestaltung mit ein und ist ein natürlicher Abenteuerspielplatz, den die Kinder für sich jeden Tag neu entdecken. 

neues-spielschiff FotovomEingangneuFahne SpielschiffSAM 1102SAM 1103SAM 1104SAM 1105

Spielplatzerweiterung und Gartengestaltung im Brummkreisel

Unser Gartengelände ist erweitert und neu ausgestaltet worden:

Die Väter haben gemeinsam mit dem Spielplatzgestalter Nils Jürgensen und dem Kindergartengärtner Karl-Heinz Knollmann das Außengelände des Kindergartens weiter ausgebaut und verschönert. Es wurde eine Wasserspielanlage in den großen Sandkastenbereich eingebaut. Der Sandkasten selbst wurde mit Baumstämmen eingegrenzt und ein Sprungbrett wurde montiert. Im eigenen Wald entstanden unter der fachmännischen Anleitung von Jürgensen Tipis, die die Kinder im Laufe der kommenden Wochen noch vervollständigen. Vor den Tipis gibt es Sitzgelegenheiten aus runden Baustämmen – Natur pur zum Erleben, Entdecken und selbst Gestalten.

Die Kinder verfolgten spannend das Geschehen rund um das große Spielschiff und feuerten ihre Väter bei der Arbeit an.

Einige Wochen zuvor wurden im hinteren Bereich des Außengeländes Bäume gefällt, deren Baustämme für die Umrandung des Sandkastens genommen und die Zweige für die Tipis verwendet wurden. Aus dem Rest der Baustämme wurden runde Sitzgelegenheiten gebaut und ein Balancierparcour im Wald angelegt. Alles wurde sinnvoll eingesetzt und verwertet.

Da, wo vorher Buchen und Birken standen, pflanzten die Schulanfänger des Brummkreisels unter der professionellen Anleitung des Gärtners Norbert Wöstehoff vom Landschafts- und Gartenbau „Concept G“ aus Stemwede verschiedene Obstbäume und Beerensträucher ein. Bunte blühende Büsche wurden mit den Kindern auf der gesamten Außenfläche verteilt gepflanzt.

Die Kinder haben vorher in der „Garten-Kinderkonferenz“ mit der verantwortlichen Kindheitspädagogin Stephanie Harder und der Erzieherin Viktoria von Bieren besprochen und demokratisch entschieden, welche Obstbäume und Sträucher gepflanzt werden sollten.

Im Frühjahr wird ein Amphitheater für die Kinder gebaut, ein Hochbeet gemeinsam mit den Kindern angelegt, ein „Sinnes- und Erlebnispfad“ gestaltet und duftende Kräuterbeete und Wildblumenwiesen gepflanzt.

Somit entsteht ein wunderschöner Sinnesgarten auf dem großen Außengelände des Kindergartens. Die Kinder wurden und werden weiterhin aktiv in die Entscheidungen und die Umgestaltung einbezogen – das stärkt das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl der Kinder und schafft eine enge Verbundenheit untereinander und zu „ihrem“ Kindergarten.

Wer Interesse hat, sich den Kindergarten mitsamt dem Außengelände anzuschauen, ist herzlich willkommen! Die Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2015-2016 sind so gut wie abgeschlossen. Einzelne Nachmeldungen könnten – in Absprache mit dem Jugendamt – berücksichtigt werden.

Collage Pflanzaktion

gemeinsam schaffen wir es

Ohne gießen wächst nichts

Väter bei der Arbeit

Schulanfänger in Aktion